Quarz

Quarz

Quarzkristalle

Quarz ist ein Mineral, dessen Basis aus Siliciumdioxid besteht. Quarze sind Kristalle mit der Mohshärte 7. Zum Vergleich hat der Diamant die Mohshärte 10, die höchste Zahl in der Mohs- Skala und gilt als härtestes Mineral. Quarzkristalle sind nicht spaltbar und brechen wie Glas. Quarz ist ein wichtiger Rohstoff zur Herstellung von u.a. Porzellan, Glas und Silicium. Er wird auch in Putzmitteln und Streusand verwendet. Ferner benötigt man Quarz zur Herstellung von Schwingquarzen für die Elektronik. Daher stammt auch der Name Quarz einer bergmännischen Bezeichnung für ein Geräusch beim Zermahlen.  Quarz wird einfach gefunden oder im Bergbau abgebaut unter sehr großer Staubentwicklung. Der Quarz kommt vor als Verwitterungsrest der Quarzsand, als knollige Gebildung der Feuerstein, in magnetischen Gesteinen, in alpinen Klüften der Bergkristall, in Hohlräumen vulkanischer Gesteine z.B. der Achat oder Amethystgeoden, in Sedimenten z.B. als Sandstein, in metamorphen Gesteinen z.B. in Gneisen oder Quarzglimmerschiefern.

Die Quarze werden unterschiedlich einklassifiziert in grobkristalline Quarze der Bergkristall ist glasklar, gemeiner Quarz ist milchig weiß bis gelblich, Rauchquarz ist rauchgrau bis bräunlich, Amethyst ist violett, Citrin ist gelb, der Chrysopras ist grün, der Morion ist schwarz, der Rosenquarz ist rosa, das Tigerauge ist gold gelb. Zu den feinfaserigen Quarzen gehört der Chalcedon ist grau- blau, der lagenförmige Quarz wie Achat ist vielfarbig, der Onyx ist schwarz- weiß, feinstkörnige Quarze wie Jaspis ist rot und gelb und braun, der Feuerstein.

Farbvarianten kommen u.a. zustande durch Fremdionen und Bestrahlung:

Amethyst: violette Farbe durch eingelagerte Eisenionen und Bestrahlung mit Gammastrahlen.

Citrin: die Farben gelborange und braun können auch durch Brennen erzeugt werden.

Aventurin- Quarz, Falkenauge, Tigerauge und Katzenaugenquarz sind Quarze mit Einschlüssen plattiger oder faseriger Minerale wie Fuchsit, Rutil und Asbest.  Ein weit verbreiteter Schmuckstein ist der Aqua Aura, der meistens ein Bergkristall oder ein anderer Quarz ist, der vorwiegend mit Gold bedampft wurde. Der Schmuckstein ist ein transparenter blaugefärbter Kristall, z.T. mit vielfarbigem Schimmer. Fast alle Quarze werden in der Schmuckindustrie zu Schmucksteinen verarbeitet, wegen der großen Härte und der guten Schmied- und Polierbarkeit des Minerals.

Onyx und Silber Halskette

Onyx und Silber Halskette aus unserem Sortiment.

Eine Sonderstellung nimmt der im Handel gebräuchliche und sehr viel gekaufte Onyx in vielen Farben ein. Onyx ist ein Quarz und gehört zur Gruppe der Chalcedone. Ein ähnlicher Quarz ist der Achat, nur ist er von Natur vielfarbig. Beim echten Onyx wechseln schwarzweiße, durchscheinende Lagen miteinander. Eine andere zweifarbig gebänderte Varietät des Onyx ist der Sardonyx mit braunweißer Bänderung. Der Karneol auch Sarder genannt hat rotweiße Bänderung.  Eine Unterscheidung zwischen Onyx und Sardonyx ist nur schwer möglich, weil das Braun des Sardonyx oft ins Schwarze hinein gleitet.  Echter Onyx wird für die Herstellung von Manschettenknöpfen verwendet. Onyx und Sardonyx sind sehr selten und werden u.a. im Jemen, Brasilien, Madagaskar, Mexiko, Pakistan, Uruguay und U.S.A. gefunden.

Andere Farbschattierungen, die handelsüblich unter dem Namen „Onyx“ angeboten werden, sind kein Onyx, sondern Onyxmarmor. Es ist ein gelbes, braunes oder grünes Kalkstein- Sinter- Gestein. Üblich ist auch ein Einfärben des Achat oder Säurebehandeln des ursprünglichen Chalcedons, um dann als Onyx- Schmuckstein in den Handel zu kommen. Oder der Obsidian wird poliert und als Onyx verkauft. Der Grund hierfür ist die mangelnde Förderung von Onyx, da Onyx- Schmuck- Quarze sehr gefragt sind und der Bedarf nicht gedeckt werden kann. Die Bestimmung, ob es sich nun um einen echten Onyx- Quarz handelt, eine verwandte Varietät oder durch Behandlung optisch hergestellte Onyx- Nachbildung kann nur eine mineralogische Untersuchung feststellen. Wenn man auf einen echten Onyx- Quarz Wert legt, sollte man auf Echtheitszertifikate achten.

This entry was posted in Edelsteine. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.