Messing, Kupfer, Silber

Messingtürklopfer

Ein Türklopfer aus Messing

Messing ist eine Legierung  aus Kupfer und Zink.  Der Zinkanteil in diesen Legierungen schwankt zwischen 5% und 45%.  Das Farbspektrum reicht von goldrot bei hohem Kupferanteil bis hellgelb bei hohem Zinkanteil. Kupfer und Zink vermischen sich bei Hitze sehr gut und ändern ihren gleichbleibenden Zustand auch beim Abkühlen nicht. In Europa sind ca. 60 Sorten Messing gebräuchlich. Der Legierung werden auch für bestimmte Zwecke und Eigenschaften andere Metalle hinzugefügt z.B. Aluminium, Eisen, Mangan, Nickel und Zinn, sowie das Mineral Silicium. Diese Messinglegierungen nennt man Sondermessing. Für Messinggeschirr ist eine Legierung von bis zu 70% nützlich, sieht Gold sehr ähnlich und hat eine lange Tradition. Im 16. Jahrhundert war gediegenes Zink nur schwer erhältlich und man verwendete ein Zinkerz, das sogenannte Galmei für die Messinglegierung.  Weitere Kupferlegierungen sind: Bronze, Kupfer mit Zinn; Neusilber, Kupfer mit Nickel und Tombak, Kupfer mit Arsen. Messing ist härter als Kupfer, aber nicht so hart wie Bronze. Die Messingherstellung und Beliebtheit existiert seit der Antike vor allem wegen seines goldähnlichen Aussehens. Für billige Schmuckstücke wird oft das Talmigold verwendet, dies ist eine Rotgusslegierung aus Kupfer,  Zink, Zinn und Blei, die noch mit Gold plattiert wird. Weitere Messingsorten sind: Chrysorin, Cuivrepoli, Deltametall, Duranmetall, Nordisches Gold, Prinzmetall, Rauschgold, Platine, Muntzmetall, Potin Jaune.

Kupfer Armband

Ein Kupfer Armband aus unserem Sortiment.

Die Bezeichnung Kupfer geht auf den lateinischen Namen cuprum zurück und wird abgeleitet von dem Begriff aes cuprium, bedeutet Erz von der Insel Zypern, auf der in der Antike Kupfer gewonnen wurde. Kupfer gilt als sehr guter Wärme- und Stromleiter und es zählt zur Gruppe der Münzmetalle.  Kupfer gehört zu den Halbedelmetallen. Die älteste Kupferkultur ist bekannt in Hujayrat al- Ghuzlan in Joranien um 4.000 v.Chr., dort befand sich eine Kupfermassenproduktion. Die ersten Spiegel wurden aus Kupfer hergestellt. Größter Kupferhersteller war das Römische Reich mit einer etwa Jahresproduktion von 15.000 Tonnen.  Kupfer hat eine Mohshärte von 2.5 bis 3.  Zum Vergleich, ein Diamant hat eine Mohshärte von 10, die höchste Härtestufe. Heute ist der bedeutenste Kupferhersteller Chile,  gefolgt von Peru und U.S.A. In Europa bedeutend sind Polen, Portugal und Schweden. Verwendet wird Kupfer in der Elektro- und Installationstechnik, Münzen, Essbesteck, Schmuck, Kunstgegenstände und Musikinstrumente. Kupfer ist toxisch, aber für den Menschen nur abgeschwächt. Der Mensch kann täglich 0,04 Gramm Kupfer zu sich nehmen, ohne zu erkranken. Für Mikroorganismen ist Kupfer tödlich, daher sind Wasserleitungen meist aus Kupfer.

Massiv 925 Silber Ring

Ein massiver 925 Silber Ring aus unserem Sortiment.

Silber ist ein Edelmetall. Das Wort Silber kann von dem althochdeutschem Begriff Silabar abgeleitet werden.  Lateinisch heißt Silber argentum. Das Land Argentinien hat aufgrund seiner großen Vorkommen von Silbererzen seinen Namen erhalten. Die Ländernamensgebung nach Elementen ist häufiger, z.B. Francium, Germanium und Polonium. Silber wird seit dem 5. Jahrtausend v.Chr. genutzt von den Assyrern, den Goten, den Griechen, den Römern und die Ägypter bezeichneten Silber als Mondmetall.  Silber wird genutzt für Geschirr, Bestecke, Küchengeräte, Kunstgegenstände, Münzen und Schmuck, sowie im Bereich der Elektrik und Elektronik. Silber kommt oft als gediegenes Metall in der Erdkruste vor, aber auch als Silbererz. Die wichtigsten Länder für Silberförderung sind: Peru, Mexiko, China, Australien, U.S.A., Polen, Kanada, Russland und Bolivien. Silber im Endprodukt kommt nicht in Reinform vor, sondern in einer Legierung von Kupfer und Silber auf 1.000 Anteile Silber berechnet. Die meisten Silberlegierungen haben einen Feinsilbergehalt von 800, 835, 925 und 935 Anteilen Silber.  925 Silber wird auch Sterling Silber genannt, nach der britischen Währung Pfund Sterling.  Dies ist die wichtigste Silberlegierung und dient zur Herstellung von Münzen, Schmuck und Besteck. Das sogenannte Tula Silber stammt aus dem Mittelalter und ist eine Legierung von Silber, Kupfer, Blei und Schwefel. Es wurde zur Verzierung von Kunstwerken benötigt. Vermeil bedeutet vergoldetes Silber.

This entry was posted in Schmuckmaterialien and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.